Sabrina Michelfeit

 

Sabrina Michelfeit begann ihren musikalischen Weg im Alter von 10 Jahren im Musikverein "Eintracht" Lauterbach. Nach dem Abitur entschied sie sich für ein Musikstudium an der Musikhochschule Trossingen bei Prof. Chen Halevi, welches sie später am Joseph-Haydn-Konservatorium in Eisenstadt bei Prof. Mag. Helmut Hödl weiterführte und abschloss. In Orchestern, wie der Jungen Münchner Philharmonie, dem Stadttheater Klagenfurt und dem Sinfonieorchester der Wiener Volksoper konnte sie als Klarinettistin Erfahrungen sammeln. In den Jahren 2012 bis 2015 wirkte sie auch beim Wiener Klarinettenquartett "Mocatheca" mit.

 

Mit dem Kammermusikensemble "Trio Musicando" ist sie in Schramberg und Umgebung zu hören.

 

Eine ihrer besonderen Stärken liegt darin, Menschen für die Musik zu begeistern. Dementsprechend gefragt ist sie in ihrer Tätigkeit als Lehrerin für Klarinette und Saxophon an der Musikschule Schramberg. Zahlreiche ihrer Schüler und Ensembles nahmen erfolgreich an Wettbewerben teil. In Schramberg leitet sie außerdem das Jugendorchester der Stadtmusik.

 

Neue künstlerische Inspirationen bezieht sie aus dem Besuch von Meisterkursen u.a. bei Prof. Kilian Herold (Musikhochschule Freiburg) und Prof. Harri Mäki (Sibelius-Akademie Helsinki).

 

Rebekka Lange

 

Der musikalische Werdegang von Rebekka Lange begann im Alter von 5 Jahren in Aalen, wo sie von Edgar Mann am Klavier unterrichtet wurde.

 

Mit 10 Jahren entdeckte sie ihre Leidenschaft für die Klarinette und begann ihre musikalische Ausbildung an der Bläserschule der Stadt Aalen bei Petra Schilling. Nach ihrem Schulabschluss nahm sie ein Musikstudium an der Berufsfachschule für Musik in Dinkelsbühl auf, welches sie erfolgreich abschloss.

 

Sie sammelte praktische Erfahrungen als Klarinettistin in mehreren Orchestern und wirkte auch solistisch. Aktuell ist sie - neben ihrem Engagement in verschiedenen Ensembles und Projektorchestern - im Musikverein "Frohsinn" in Tennenbronn zu hören.

 

Rebekka Lange unterrichtet Klarinette und Saxophon an der Musikschule der Stadt Aalen und an der Bläserschule der Stadtkapelle Rottweil. An beiden Standorten ist sie auch für die Betreuung der Bläserklassen zuständig.

 

Tobias Neher

 

Tobias Neher erhielt im Alter von 9 Jahren seinen ersten Klarinettenunterricht im Musikverein Hausen am Tann.

Nach kurzer Zeit nahm er bereits erfolgreich an Jugendwertungsspielen in Trio- und Quartettbesetzungen teil. Außerdem spielte er in der Jungen Bläserphilharmonie Zollernalb und lernte dort die verschiedenen Facetten der sinfonischen Blasmusik kennen.

 

Ab dem Jahr 2001 sammelte er erste Erfahrungen im Dirigieren mit der örtlichen Jugendkapelle und später mit der gemeinsamen Jugendkapelle Weilen unter den Rinnen/Hausen am Tann, die er bis 2014 leitete.

Während dieser Zeit widmete er sich außerdem der böhmisch-mährischen Blasmusik sowie der Musik im Oberkrainerstil.

 

Im Jahr 2013 wechselte er zur Stadtkapelle Binsdorf und schloss sich im Jahr 2017 dem Klarinettenquartett Clarisonos an.

 

Peter Kuptz (Bassklarinette)

 

Peter Kuptz, geboren in Oberndorf am Neckar, erhielt im Alter von 9 Jahren seinen ersten Unterricht an der Musikschule in Oberndorf auf dem Flügelhorn. Nach 2 Jahren wechselte er auf die Klarinette und wurde von Dietmar Deuringer unterrichtet.

 

Schon früh entdeckte er seine Liebe zur Kammermusik und machte bereits als Schüler erste Erfahrungen beim Musizieren in einem Klarinettenensemble. Seit einigen Jahren ist er besonders vom voluminösen und dunklen Klang der Bassklarinette begeistert.

 

Er vertieft seine Kenntnisse in regelmäßigen Coachings. Außerdem besuchte er Meisterkurse bei Prof. Andreas Langenbuch (Musikhochschule Düsseldorf) und Prof. Kilian Herold (Musikhochschule Freiburg).

 

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Clarisonos